Wie arbeitet gedankenreich?

Das mentale Coaching ist eine Hilfe zur Selbsthilfe und bezieht den Klienten eigenverantwortlich in den Prozess „wahrnehmen – entscheiden – handeln“ mit ein:

1. wahrnehmen:
Verhaltensweisen, Denkmuster und Einflusskraft der eigenen Gedanken erkennen

2. entscheiden:
Fokus auf „Was will ich?“ (anstelle von „Was will ich nicht/nicht mehr?“) richten 

3. handeln:
a) durch mentale Arbeitstechniken wie Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen, Fantasiereisen und Zielfokussierung die eigenen Gedanken bewusst beeinflussen und lenken, den Handlungsspielraum erweitern und

b) Verhaltensweisen und Situationen aktiv, selbst-bewusst und selbständig verändern.

 

Ablauf Coaching:

Das Erstgespräch dient der Definition des Themas und dem gegenseitigen Kennenlernen. Am Ende dieses Gesprächs, welches ca. zwanzig Minuten dauert, entscheiden beide Parteien (KlientIn/Eltern und Coach), ob eine Zusammenarbeit erwünscht ist. Das Erstgespräch ist kostenlos.

In den Sitzungen lernt die Klientin/der Klient unter anderem, wie Lernblockaden selber gelöst werden können, wie man unentdeckte Fähigkeiten aktiviert und wie die Ziele im Alltag sowie in der Schule erreicht werden können. Hierfür arbeiten wir mit verschiedenen Techniken, welche die Klientin/der Klient zu einem grossen Teil im Alltag jederzeit selbständig anwenden kann.

Die Aufträge zwischen den Sitzungen dienen dazu, dass das Neuerlernte in den Alltag eingebaut, trainiert und dadurch verankert wird. Die Bereitschaft, in seinem Leben Neuem Raum und Zeit zu schenken, ermöglicht eine Veränderung in die gewünschte Richtung.